Schröpfmassage

 


 

Die Schröpfmassage ist dem Schröpfen sehr ähnlich. Ihre Schwerpunkte sind dabei aber Blockaden der Meridianernergie oder eine sogenannte Blutstagnation. Hierbei kommen Schröpfköpfe mit Gummiballon zum Einsatz und verschiedene Körperöle. Das Vakuum lässt sich leicht regulieren und der Schröpfkopf kann gut auf der Haut bewegt werden.

Indikationen sind Schmerzzustände wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, lokale Schmerzen, Menstruationsschmerzen aber auch Hautkrankheiten, Allergien, Glaucom, Tinnitus u.v.m.

Weitere Behandlungsmethoden: Chinesische HeilkräutertherapieAkupunkturMoxibustionSchröpfenGua Sha